facebook logos PNG19752

A- A A+

Christlich Demokratische Union - Kreisverband Birkenfeld

Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU, ehrte Antje Lezius (MdB) Herrn Schnell aus Algenrodt. Sabine Brunk (SV IO Vorsitzende) und Stephan Lorenz (SBG Algenrodt Sprecher) gratulierten ebenfalls ganz herzlich.

Anlässlich der Mitgliederversammlung stellte sich die nominierte Kandidatin des Rhein-Hunsrück-Kreises fürs Europa Parlament, Rita Lanius-Heck, Präsidentin des LandFrauenverbandes Rheinland-Nassau, als Gastrednerin, der Idar-Obersteiner CDU vor.

Der Schatzmeister des CDU-Kreisverbands Birkenfeld, Dirk Hartenberger, hat aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt.

Bis zur Neuwahl eines/-r Kreisschatzmeisters/-in der nächsten Kreismitgliederversammlung wurde Uschi Roth, die dem Kreisvorstand derzeit als Beisitzerin angehört, vom Vorstand beauftragt die
finanziellen Aufgaben des Kreisverbands wahrzunehmen.

Mit einem grandiosen Ergebnis von rund 60% wurde Dr. Matthias Schneider bereits im ersten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Groß war die Aufregung auf der Wahlparty, um so größer war dann der Jubel, als die ersten Ergebnisse eintrafen.

Das ist nicht nur die Anerkennung für die Arbeit der letzten Jahre, sondern es ist v.a. auch ein Vertrauensvorschuss für den positiven Weg den er für unseren Nationalparklandkreis eingeschlagen hat. Mit der Kontinuität an der Spitze kann der Masterplan Regionalentwicklung nun weiter Schritt für Schritt realisiert werden.

Wir werden den Landrat weiter in seiner Arbeit unterstützen und wünschen Dr. Matthias Schneider und dem Landkreis Birkenfeld mit ihm an der Spitze alles Gute in der positiven Weiterentwicklung.

Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner war am vergangenen Freitag zu einer Stippvisite in Idar-Oberstein, um den CDU-Kandidaten für die Landratswahl, Amtsinhaber Dr. Matthias Schneider, für die Wahl am 26. August zu unterstützen. Trotz des vollen Terminkalenders der Bundeslandwirtschaftsministerin ließ sie sich diesen Termin nicht nehmen und zeigte damit auch ihre weiterhin große Verbundenheit zur Region.

Weiterlesen: Julia Klöckner unterstützt Dr. Matthias Schneider im Wahlkampf

So war der Titel einer gut besuchten Vortragsveranstaltung am vergangenen Freitag in der Aula des Gymnasiums Birkenfeld zu der der Kreisverband der CDU eingeladen hatte. Neben den beiden Landräten aus Birkenfeld und St. Wendel war der Hauptredner des Abends der amtierende Ministerpräsident des Saarlands, Tobias Hans.

Weiterlesen: Regionalentwicklung ohne Grenzen

„Sehen, wo die Menschen sind“ – das selbstgewählte Motto von Landrat Dr. Matthias Schneider. Nun erhalten alle Bürgerinnen und Bürger in Hoppstädten-Weiersbach und im Kreisgebiet im Gegenzug eine weitere Gelegenheit, ihn direkt anzusprechen: Anlässlich einer Informationsveranstaltung am 8. August 2018 ab 19 Uhr im Nebenzimmer des „Namaste“, der Gaststätte im Gemeindezentrum.

Dr. Schneider wird an diesem Abend schwerpunktmäßig über den Krankenhausstandort Birkenfeld und die Regionalentwicklung referieren und im Besonderen auch auf die Situation in den Dörfern wie beispielsweise Hoppstädten-Weiersbach eingehen.

Deshalb reist er nicht erst zur Veranstaltung an, sondern ist auch schon am Nachmittag an verschiedenen Stationen in Hoppstädten-Weiersbach unterwegs wie beispielsweise im Altenheim St. Anna in Bleiderdingen, in der Ortsmitte von Weiersbach, in der Saarstraße in Hoppstädten oder im neu gestalteten Bahnhof in Neubrücke – genügend Gelegenheit also, ihn an diesem Tag einfach einmal direkt anzusprechen.

Der Wettergott meinte es gut mit der CDU. Bei optimalen Bedingungen traf sich jung und alt im Anschluss an den Nominierungsparteitag in Göttschied. Der Weg von der Mehrzweckhalle zum Vereinsheim der Heimat- und Wanderfreunde Göttschied war nicht weit. Auch wenn der Parteitag schneller als erwartet beendet werden konnte, standen bereits Kaffee und zahlreiche, leckere Kuchen bereit.

Natürlich kam auch der größere Hunger nicht zu kurz. Ein zünftiges Spießbratenbrötchen für jeden sollte schließlich die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel unserer Fußball-Nationalmannschaft am Abend werden. Rund 80 Gäste erfreuten sich bis dahin bei angenehmer Atmosphäre mit vielfältigen Gesprächsrunden, angefangen von der kleinen bis zur großen Politik oder auch vieler anderen Themen. Ebenso trug der musikalische Rahmen zu einem tollen Gemeinschaftserlebnis bei.

Ein Rahmen den auch der frisch gebackene Landratskandidat, unser Landrat Dr. Matthias Schneider, für zahlreiche Gespräche nutzen konnte, um alle auf den anstehenden Wahlkampf einzuschwören. Dabei gab er auch erste Einblicke in die geplanten Wahlkampfmaßnahmen, Motive und Flyer, etc. „Ein durch und durch gelungenes Sommerfest, das nächstes Jahr unbedingt eine Wiederholung verdient“, wie der Kreisvorsitzende Christian Wilhelm am Ende feststellte. Ein ganz herzliches Dankeschön gebührt allen Helferinnen und Helfern sowie den Heimat- und Wanderfreunden Göttschied für die Unterstützung.

Die CDU hat ihren Formfehler korrigiert: Bei einem Parteitag im April war Amtsinhaber Matthias Schneider in Birkenfeld mit einem Ergebnis von 87,5 Prozent ins Rennen um die Landratswahl am 26. August geschickt worden. Allerdings hatten die Christdemokraten es versäumt, zwei Personen zu benennen, die im Protokoll die Richtigkeit der Nominierung beeiden. So musste wohl oder übel noch einmal gewählt werden: Bei der Wiederholung in der Mehrzweckhalle Göttschied erzielte Schneider sogar ein noch besseres Ergebnis: Von 82 Mitgliedern votierten 75 für ihn – das entspricht 91,5 Prozent. Ulrike Nadig (Rhaunen), die ihn wie schon in Birkenfeld herausforderte, musste sich mit fünf Stimmen begnügen – immerhin eine mehr als im April. Eine Stimme war ungültig, eine(r) enthielt sich.

Weiterlesen: Nominierung 91 Prozent für Schneider –  CDU korrigiert Fehler

Im Rahmen der spontanen Benefiz-Veranstaltung der A-cappella-Gruppe @bast aus Dickesbach, mit Unterstützung durch Intermezzo aus Dickesbach und Resound aus Vollmersbach in der Sporthalle in Niederwörresbach, spendeten die CDU-Kreis- und Stadtratsfraktion jeweils 500 Euro. Zudem verzichtete der gesamte Stadtrat der Stadt Idar-Oberstein auf das Sitzungsgeld der letzten Sitzung und spendete ebenfalls 500 Euro.

Weiterlesen: CDU spendet für die Betroffenen der Flutkatastrophe

Mit der Post am Anfang der kommenden Woche erhalten alle Mitglieder des CDU-Kreisverbandes eine erneute Einladung zur Nominierung des Landratskandidaten. Diese wird am Samstag, 23. Juni 2018, 14:00 Uhr in die Mehrzweckhalle in Göttschied stattfinden.

Weiterlesen: Wiederholung des Nominierungsparteitages zur Landratswahl

3. Nationalparkfest Veitsrodt mit Sabine Brunk (Vorsitzende im CDU-Stadtverband Idar-Oberstein und stellv. Vorsitzende im CDU-Kreisverband. Vorsitzende), Anna Lena Märker (Deutsche Edelsteinkönigin), Christin Leydecker (Nahe Weinprinzessin), Antje Lezius (MdB), Christian Wilhelm (Vorsitzender im CDU-Kreisverband Birkenfeld)

Anlässlich des letzten Parteitages der CDU im Kreis Birkenfeld konnten auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden.

Der Nominierungsparteitag für den Landtagskandidaten der CDU (wir berichteten bereits) im Casino der Elisabeth-Stiftung stellte dabei den würdigen Rahmen, um das langjährige Wirken verdienter Mitglieder hervorzuheben.

Weiterlesen: Ehrungen im Kreisverband Birkenfeld

Neben der politischen und organisatorischen Arbeit hat sich der neugewählte Kreisvorstand auch vorgenommen vor Ort im Kreis präsent zu sein. Daher wurde für die letzte Vorstandssitzung das Klosterhotel Marienhöhe in Langweiler als Tagungsort ausgewählt.

Vor der eigentlichen Sitzung hatten die Vorstandsmitglieder die Möglichkeit das Hotel zu besichtigen. Die Teilnehmer waren beeindruckt von dem was hier im Hunsrück aus einem ehemaligen Kloster entstanden ist. Die positiven Bewertungen sind mehr als gerechtfertigt. „Hier ist eine wunderbare Mischung aus den historischen Elementen des ehemaligen Klosters und modernen Elementen eines Wellness-Hotels entstanden“, wie der Kreisvorsitzende, Christian Wilhelm, am Ende feststellte.

Ein ganz herzlicher Dank gilt dem Ortsbürgermeister von Langweiler, Alfred Reicherts, der diese Besichtigung ermöglichte.

Mitmachen

Für uns im Bundestag

Antje Lezius, MdB

Wir setzen auf diesem Webauftritt Cookies ein, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.
Weitere Informationen Ok