CDU-Kreisverband Birkenfeld

Wir in Hunsrück und Westrich!

Ehemaliger Landesforstminister zu Besuch im Nationalpark 

MdEP Werner Langen (rechts) schenkte Nationalparkleiter Harald Egidi (links) eine Europafahne, die in Kürze an einem der Fahnenmasten am NLP-Amt in der Brückener Straße in Birkenfeld flattern soll. Foto: Stefan ConradtDen ehemaligen rheinland-pfälzischen Minister für Forsten und Landwirtschaft und heutigen Europa-Abgeordneten Dr. Werner Langen hatte der CDU-Direktkandidat für die Landtagswahl, Damian Hötger, nach Birkenfeld und in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald eingeladen. Hintergrund waren neben dem Informationsaustausch auch die anhaltenden Vorbehalte der Landes-CDU gegenüber dem Schutzgebiet.

Der aus Müden/Mosel stammende Politiker, der lange Jahre dem CDU-Landesvorstand angehörte und 1992/93 Landesvorsitzender war, bezog am Ende der Gespräche und einer kurzen Führung von Nationalparkamtsleiter Harald Egidi klar Position: „Gegen diesen Nationalpark kann man eigentlich nicht sein. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass er für die Region das richtige Konzept ist." Langen trat sogar spontan dem Freundeskreis Nationalpark als Fördermitglied bei.

Das Vorstandsmitglied der EVP-Fraktion im Straßburger Parlament findet es schade, dass der Nationalpark Thema im Wahlkampf geworden ist: „Das ist eine Idee, die auch Rheinland-Pfalz voranbringen wird. Da ist für Parteipolitik kein Platz." Er gab den Christdemokraten im Landkreis, die sich mehrheitlich von Anfang an für das Projekt starkgemacht hatten, mit auf den Weg: „Das ist jetzt Wahlkampfgetöse. Ich bin aber sicher, dass es nach einem CDU-Wahlsieg keine Blockade oder gar eine Rückabwicklung geben wird."

Hötger hatte zu Beginn der Gespräche, an denen auch der CDU-Ehrenkreisvorsitzende Helmut Billert und der Birkenfelder Bürgermeisterkandidat Immanuel Hoffmann teilnahmen, unterstrichen, dass der Nationalpark aus seiner Sicht „eine Riesenchance für die Region" darstelle, aber auch für die städtische Bevölkerung in Rheinland-Pfalz die Chance eröffne, Natur erleben und genießen zu können. Hötger will im Wahlkampf Terrain wiedergewinnen, das „die CDU unnötigerweise an die Grünen abgegeben" habe: „Auch wir stehen für den Naturschutz. Die Union muss wieder stärker in die fachliche Diskussion einsteigen", sagte Hötger zur im Raum stehenden Drohung der CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner, den Nationalpark nach einem Wahlsieg abzustufen.

Werner Langen schenkte Nationalparkleiter Egidi nach einer kurzen Führung unter anderem durchs Ochsenbruch bei Börfink eine Europafahne, die – so Egidi – in Kürze an einem der Fahnenmasten am NLP-Amt in der Brückener Straße in Birkenfeld flattern soll.

Nahe Zeitung vom Dienstag, 1. März 2016

Suchen

Infos zur Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Mo 0900 - 1200 Uhr

Mi  1400 - 1800 Uhr

Fr   0900 - 1200 Uhr

 

Telefon:

06781 - 22541

Für Sie im Bundestag

leziusAntje Lezius, MdB

Ihre Spende für die CDU

160411 spende off 02 380x181

facebook

Kalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31