CDU-Kreisverband Birkenfeld

Wir in Hunsrück und Westrich!

Nachrichten

Sagen Sie am Telefon zu Unbekannten niemals Ja!

Sehr großes Interesse zeigten die Teilnehmer der gut besuchten Veranstaltung der CDU Senioren-Union im Achat Hotel zum Schwan. Das sehr aktuelle Thema des Vortrages über die unseriösen Machenschaften dreister Geschäftemacher, die sich gerade auf das Abzocken unserer älteren Mitbürger spezialisiert haben, wurde durch praxisnahe Fallschilderungen vertiefend erörtert.

Auch Kirsten Beetz unterstrich, dass sich bei ihr als Rechtsanwältin diese Art von Fällen häufen und deswegen Aufklärung dringend notwendig sei. Gerade bei Senioren ist die Gefahr des Überrumpelns und der Abzocke vorrangig gegeben, denn Gutgläubigkeit, Unwissenheit oder aber auch Angst, würden skrupellos ausgenutzt.

 

„Sagen Sie am Telefon unbekannten Anrufern gegenüber niemals ja“, so die Juristin Julika Unger, Referentin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, „denn Sie könnten gerade einem ungewollten Vertrag abgeschlossen haben“. Fragen Sie besser nach, woher der Anrufer Ihre Adresse kennt und welche Firma gegen das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung verstoßen hat. In den seltensten Fällen können Sie sich mit Ihrer anerzogenen Höflichkeit des Zuhörens, egal ob am Telefon oder an der Haustür, gegen diese geschulten Abzocker durchsetzen.

Sagen Sie eindeutig und bestimmt, dass Sie kein Gespräch führen wollen, dass Sie sich belästigt fühlen und den Störer an der Haustür oder nervenden Anrufer, z.B. der Bundesnetzagentur melden werden. Nur so können sie ungebetene Abojäger schnell loswerden.

Ob bei Kaffeefahrten mit ominösen Gewinnversprechungen, unerwünschten Telefonanrufen oder Haustürbelästigungen, bleiben Sie hart, wenn Vertreter Ihnen etwas aufzwingen wollen. Sie brauchen diesen ungerufenen und unseriösen Geschäftemachern nicht zuhören oder um endlich Ruhe zu haben, etwas abkaufen, meint der Kreisvorsitzende der Senioren-Union Karl-Heinz Totz, nur so könne man diesen betrügerischen Machenschaften endlich einen Riegel vorschieben.

Gut angenommener Vortrag der Kreis-Senioren-Union

Zu einem hoch aktuellen Vortrag hatte der Kreisverband der Senioren- Union in das Hotel Landhaus Sonne in Oberbrombach zum Thema: Rutscht die Weltwirtschaft in die Rezession? Ist mein Geld heute noch sicher? geladen.

Sehr zur Freude des Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Totz, wurde damit das Interesse sehr vieler Mitbürger geweckt und so mussten noch zusätzliche Stühle gestellt werden. Mit dem Gastredner Professor Dr. Wolfgang Benzel einem Hochschullehrer, Geschäftsführer und Mitgesellschafter mehrerer Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaften und Autor einer Vielzahl von Fachbüchern und Aufsätzen zu steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Themen, konnte ein echter Praktiker gewonnen werden.

Weiterlesen ...

CDU Senioren-Union besuchte die neue Einrichtung in der Schönlautenbach

Klick ins Bild vergrößertDas Interesse der Senioren war groß, als die beiden Referentinnen Beatrix Mertes und Silke Last den Besuchern der Senioren-Union den neuen Bereich der Tagespflege mit 15 Tagespflegeplätzen sehr fachkundig vorstellten. Helle und freundliche Räume vermitteln dem Tagesgast ein Gefühl des Geborgenseins, in einer wohnlich gehaltenen Einrichtung. Die Nutzung der Küchenzeile, es werden mittags natürlich Mahlzeiten angeboten und die bequemen Seniorensessel im Ruheraum, gehören genau wie Beschäftigungsprogramme und Bewegungsübungen zum täglichen, sicher nicht langweilig werdenden Ablauf.

Weiterlesen ...

Überraschung am Nikolaustag

„Leise rieselt der Schnee“ und „Apfel, Nuss und Mandelkern“ waren für die Bewohner der Pro Seniore Residenz in Kirchenbollenbach am Nikolaustag, im doppelten Sinn, eine sehr willkommene Abwechslung. Vorstandsmitglieder der CDU Senioren-Union gestalteten mit ihnen einen sehr gut angenommenen, besinnlichen Adventsnachmittag.

Nach der Begrüßung durch den Residenzleiter Friedhelm Drusenheimer und einer Stärkung mit leckerem, von den CDU Frauen selbstgebackenem Kuchen, führte Karl-Heinz Totz durch das kleine Programm. Die auch mit Unterstützung von Irmgard Bender vorgetragenen Weihnachtsgeschichten- und Gedichte, ließen in Abwechslung mit dem gemeinsamen Singen alter Weihnachtslieder bei allen Anwesenden eine angenehme Atmosphäre in den weihnachtlich geschmückten Räumen aufkommen.

Weiterlesen ...

Suchen

Infos zur Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Mo 0900 - 1200 Uhr

Mi  1400 - 1800 Uhr

Fr   0900 - 1200 Uhr

 

Telefon:

06781 - 22541

Für Sie im Bundestag

leziusAntje Lezius, MdB

Ihre Spende für die CDU

160411 spende off 02 380x181

facebook

Kalender

Februar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28