Kreisverband Birkenfeld

Senioren-Union

Senioren-Union (SU) hatte Spaß beim Boulespiel in Niederbrombach

Sportlich ging es diesmal bei der Senioren-Union zu. Der Vorstand hatte auf die idyllisch gelegene und sehr gepflegte Anlage der Boulefreunde 05 Niederbrombach e.V. eingeladen und über 30 Mitglieder und Freunde nahmen diese erfreut an.

SU-Vorsitzender Karl-Heinz Totz begrüßte die Gäste und dankte Herrn Lothar Becker, dem Vorsitzenden des Boulevereins, dass dieser den Besuch ermöglichte. Nach einer kurzen Einweisung in die Spielregeln und der Auslosung der Mannschaften entwickelten die Senioren sportlichen Ehrgeiz und erzielten zum Teil sehr gute Ergebnisse für die jeweiligen Spielpaare.

Neuwahlen bei der Senioren-Union (SU)

„Satzungsgemäß alle zwei Jahre muss der Vorstand der Senioren-Union neu gewählt werden und ich freue mich, dass wieder so viele Mitglieder dieser Einladung gefolgt sind“, begrüßte Karl-Heinz Totz als Vorsitzender die SU-Mitglieder. „Dieses Mal mussten wir jedoch durch die Corona Pandemie unsere Neuwahlen zeitlich verschieben und haben sie gleichzeitig mit unserem Sommerfest, das wie jedes Jahr auf dem idyllischen Gelände des Angelsportvereins Fischwaid in Birkenfeld stattfindet, verbunden.“ Alle Anwesenden hielten sich an die vorgegebenen AHA-Regeln und waren nachweislich alle geimpft.

Sommerfest der Senioren-Union an der Fischwaid in Birkenfeld

„Ich freue mich, dass wieder so viele Mitglieder und Freunde zu unserem Sommerfest, das wie in den vergangenen Jahren auf dem idyllischen Gelände des Angelsportvereins Fischwaid in Birkenfeld stattfindet, eingefunden haben,“ begrüßte der SU-Kreisvorsitzende Karl-Heinz Totz die Gäste. „Auch das Wetter spielt bei erträglichen Temperaturen und ohne Regen einigermaßen mit“, so Totz augenzwinkernd, „obwohl wir Sonnenschein und Wärme geordert hatten“.

Die Anwesenden hielten sich an die vorgegebenen AHA-Regeln und waren nachweislich geimpft, sodass sich hierdurch keine Schwierigkeiten ergaben. Alle waren durchweg erfreut, sich nach mehr als einem Jahr der Abstinenz an diesem beschaulichen Ort wieder treffen und auszutauschen zu können.

Drohende Schließung kleiner Wahllokale

Senioren-Union kritisiert Landeswahlleiter

Die Senioren-Union Rheinland-Pfalz hat Landeswahlleiter Marcel Hürter aufgefordert, von Überlegungen Abstand zu nehmen, kleinere Wahllokale bei der Bundestagswahl zu schließen. „Setzt der Landeswahlleiter seine Pläne um, kleinere Wahllokale zu schließen, dann wäre das ein Schlag ins Gesicht älterer Menschen“, sagte der Landesvorsitzende der Senioren-Union Rheinland-Pfalz, Sanitätsrat Dr. med. Fred Holger Ludwig. „Gerade ältere Menschen, die womöglich keine Fahrgelegenheit haben, sind darauf angewiesen, das Wahllokal fußläufig zu erreichen.“ Eine solche Einschränkung des Wahlrechts im ländlichen Raum sei nicht hinnehmbar.

Dr. Ludwig betonte, aus der Verordnung des Bundesinnenministeriums ergebe sich keine Schließung kleiner Wahllokale. Die Verordnung gebe lediglich vor, dass bei der Auszählung kleinerer Wahlbezirke mit weniger als 50 Stimmabgaben, diese gemeinsam mit anderen Wahlbezirken erfolgen solle. Die Stimmabgabe selbst sei davon nicht betroffen. Äußerungen des Landeswahlleiters, dass es Verzögerungen bei der Stimmauszählung geben könne, seien nicht stichhaltig.

Der Landeswahlleiter hatte empfohlen, dass es in Dörfern mit weniger als 300 Stimmberechtigten keine Wahllokale mehr geben solle. So solle sichergestellt werden, dass am Wahltag nicht in einem Dorf weniger als 50 Stimmzettel lägen, was die Geheimhaltung der Wahl gefährden würde.

„Unsere Landesvorsitzende Julia Klöckner hat völlig zurecht kritisiert, dass dies offenes Misstrauen gegenüber Kommunalpolitikern und Wahlhelfern sei, die sich seit Jahrzehnten für unsere Demokratie engagieren. Es kann nicht sein, dass derart entgegen den Bedürfnissen der Menschen vor Ort agiert werden soll!“, so der stellvertretende Landesvorsitzende Karl-Heinz Totz abschließend.

Senioren – Union fordert kommunale Seniorenämter

Kreisverband schließt sich der Landes Senioren-Union an- in anderen Bundesländern gibt es bereits gute Erfahrungen

Der Kreisverband Birkenfeld der Senioren-Union unterstützt eine Resolution der Landes Senioren-Union zur Einführung eines kommunalen Seniorenamtes (Amt für Senioren und Generationsfragen oder Amt für Soziales und Senioren) auf Kreisebene. In der Resolution heißt es:

Senioren -Union unterwegs, Wanderung im Hattgensteiner Zauberwald

Zum „Waldbaden im Zauberwald“ lud die Senioren- Union am Tag der Deutschen Einheit und mehr als 30 Teilnehmer trafen sich an der Rothenburg Hütte in Hattgenstein. Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Totz, der sich mit einem Augenzwinkern für den Regen (das Baden war eigentlich nicht wörtlich gemeint!) entschuldigte, ging er kurz auf das geschichtsträchtige Ereignis des Mauerfalls in Berlin vor 30 Jahren ein. Es sei ein besonderer Glücksfall gewesen, dass das geteilte Deutschland ohne Blutvergießen geeint werden konnte.

Mehr als 100 Teilnehmer beim Vortrag von Dr. Stephan Plawetzki

„Ich bin überwältigt von der großen Anzahl der Anwesenden, die sich für die Thematik „Schmerzen in Hüfte und Knie“ und sicherlich auch für unseren bekannten und beliebten Referenten, Herrn Dr. Stephan Plawetzki, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie und Chefarzt der Unfall- und orthopädischen Chirurgie am Klinikum Idar-Oberstein interessieren,“ begrüßte der Kreisvorsitzende der Senioren-Union Karl-Heinz Totz im Namen des Vorstandes die mehr als 100 Gäste im Nebenzimmer der Stadenhalle in Tiefenstein.

Senioren-Union informierte zum Thema „Soziale Medien“

Unter dem Titel „Soziale Medien – im Fokus von Senioren…“ hatte der Vorstand der Senioren-Union (SU) des Kreisverbandes Birkenfeld Mitglieder und Freunde in das Nebenzimmer der Stadenhalle in Tiefenstein eingeladen. Fast 50 Teilnehmer begrüßte SU-Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Totz mit den Worten: „Auch Ältere sollten sich mit den sozialen Medien auskennen, wir bieten heute Informationen für Einsteiger und Halbwissende“.

Gemütlicher Adventkaffee bei der Senioren-Union

Alle Jahre wieder, es ist schon Tradition, feierte die Senioren-Union der CDU ihren gemütlichen Adventnachmittag. Gerade die Vorweihnachtszeit ist bestens geeignet, frohe und besinnliche Stunden im Kreise von Gleichgesinnten und Freunden in stimmungsvoller Atmosphäre zu verbringen.

Kurzweilige Jahreshauptversammlung der Senioren-Union

„Im Monat November ziehen wir traditionell, im Rahmen der Jahreshauptversammlung, ein Resümee über die Arbeit des vergangenen Jahres“, eröffnete der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Totz die Sitzung. Mehr als 50 Mitglieder und Gäste wohnten der Zusammenkunft im Nebenzimmer der Stadenhalle in Tiefenstein bei.

Senioren-Union unterwegs - Herbstwanderung im Trauntal

So schön kann Heimat sein. Zu dieser Feststellung kamen die Teilnehmer an der jährlichen Herbstwanderung der Senioren-Union der CDU des Kreises Birkenfeld. Karl-Heinz Seiler hatte als bewährter Wanderführer wieder eine ansprechende Strecke, diese Mal durch das Trauntal bei Börfink, ausgewählt.

Senioren-Union unterwegs: Tagesfahrt nach Speyer und zum Hambacher Schloss

„Unsere heutige Fahrt führt uns nach Speyer, eine der ältesten Städte Deutschlands und zum Hambacher Schloss, das man als Wiege der deutschen Demokratie bezeichnet“, begrüßte Karl-Heinz Totz als Kreisvorsitzender der Senioren-Union über 40 Mitglieder und Freunde im modernen 4-Sterne-Reisebus der Fa. Künzer.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Reisegruppe von einem einheimischen Stadtführer in der Domstadt empfangen, die bereits von den Römern gegründet und um das Jahr 600 Zentrum des Speyer- Gaues war. Im Mittelalter war Speyer als freie Reichsstadt eine der bedeutendsten Städte des heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Heute beherbergt die kreisfreie Stadt mit ihren rund 50.000 Einwohnern den fast 1000 Jahre alten Dom, der zur UNESCO Welterbestätte ernannt wurde und als die größte erhaltene romanische Kirche überhaupt bezeichnet werden kann. So waren die Besucher von dem Bauwerk, aber auch von seinem schlichten Inneren sehr beeindruckt.

Das Sommerfest der Senioren-Union beim Angelsportverein Fischwaid in Birkenfeld war wieder ein voller Erfolg

Wie auch in den vergangenen Jahren genossen fast 80 Mitglieder und Freunde der Senioren-Union (SU) das Sommerfest auf dem Gelände des Angelsportvereins ASV Fischwaid in Birkenfeld.

„Es war wieder eine gemütliche, gesellige Veranstaltung mit gutem Essen und netten Gesprächen“, resümierten die Teilnehmer am Ende eines schönen Sommertages.

Senioren-Union unterwegs - Sechs Tage an der Nordsee.

Sechs erlebnisreiche Tage verbrachten Mitglieder und Freunde der Senioren-Union gemeinsam bei einem Kurzurlaub an der Nordsee. Der ostfriesische Urlaubsort Harlesiel war das Ziel des Busreiseunternehmens Künzer, das die Gäste in einem Dreisternehotel direkt am Jachthafen einquartiert hatte. Der erste Tag endete nach einem gediegenen Abendessen mit einem Strandspaziergang, allerdings war Ebbe und das Wasser hatte sich hinter das Wattenmeer zurückgezogen.

Senioren-Union besucht die Hunsrück-Sondertransport-GmbH

“Ich freue mich, dass sich eine solch große Anzahl von Teilnehmern für unsere Firma interessiert“, empfing Hans Jörg Platz, Geschäftsführer der Hunsrück-Sondertransport-GmbH weit mehr als 30 Personen in Hoppstädten-Weiersbach auf seinem Firmengelände. „Damit muss man rechnen wenn sich die Senioren-Union ankündigt“, entgegnete der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Totz schmunzelnd.

Senioren-Union Informiert – Ralf Seekatz MdL zu Besuch in Idar-Oberstein

Zu einer Tasse Kaffee mit Ralf Seekatz MdL, dem CDU Kandidaten für das Europäische Parlament hatte der Kreisverband Birkenfeld der Senioren-Union in das Restaurant Badischer Hof eingeladen. Aber es ging an diesem Nachmittag weniger darum den vorzüglich schmeckenden hausgebackenen Kuchen zu genießen, als darum Ralf Seekatz einmal ganz persönlich kennenzulernen. Mit seinen 46 Jahren vertritt der verheiratete Urwesterwälder seine Region seit 2006 im Rheinland-Pfälzischen Landtag und ist neben vielen anderen Engagements in regionalen Vereinen seit 2007 ehrenamtlicher Bürgermeister von Westerburg.

Dr. Bühler informierte über Demenz

Auf Einladung der Senioren-Union (SU) referierte der ehemalige Chefarzt im Klinikum Idar-Oberstein, Dr. Gunter Bühler über das Thema: Demenz - Licht am Ende des Tunnels?

Karl-Heinz Totz, Kreisvorsitzender der SU konnte dazu im Namen des Vorstandes über 80 interessierte Teilnehmer im Nebenzimmer der Stadenhalle begrüßen.

„Jeder von uns verlegt einmal seinen Hausschlüssel, oder kann sich einmal einen Namen nicht merken – Vergesslichkeit ist normal“, eröffnete Dr. Bühler seinen Vortrag. „Genau so, dass wir mit zunehmendem Alter langsamer werden – die Erfahrung eines langen Lebens macht diese Defizite mehr als wett. Wenn Sie sich jedoch häufig an etwas nicht mehr erinnern können, das gerade erst passiert ist, könnte diese Vergesslichkeit ein erstes Anzeichen für Alzheimer sein“.

Die erhöhte Lebenserwartung in Mitteleuropa ist sicherlich ein Grund für die Zunahme der Demenzerkrankung, denn fast jeder dritte 85jährige ist davon betroffen. Unabhängig von den geistigen Fähigkeiten einer Person, betrifft es alle Gesellschaftsschichten.

Senioren-Union unterwegs: Besuch des Europaparlaments in Straßburg

Wieder einmal konnten Mitglieder und Freunde der Senioren - Union des Kreises Birkenfeld bei der 2-tägigen Bildungsfahrt erfahrungsreiche und gesellige Stunden miteinander erleben. Die Fahrt führte zunächst nach Heidelberg. Die schöne ehrwürdige alte Universitätsstadt hatte Glück, dass sie im letzten Weltkrieg verschont wurde und ihren alten Glanz behalten hat. Doch die vorherige wechselvolle Geschichte zwischen Deutschen und Franzosen bleibt permanent erlebbar. Deutlich sichtbar sind die Folgen im Heidelberger Schloss. Nach dem Besuch dieses Denkmals konnten die Teilnehmer die liebenswerte und schöne Altstadt ausgiebig erkunden.

Senioren-Union informiert - Rechtsanwalt Damian Hötger zu Gast

„Wir freuen uns, dass über 70 Mitglieder und Gäste unserer Einladung zum Vortrag „Das wollte ich schon lange machen“ ins Nebenzimmer der Stadenhalle gefolgt sind“, begrüßte Karl-Heinz Totz, Kreisvorsitzender der Senioren-Union, auch im Namen des Vorstandes die Anwesenden.

„Wir befassen uns heute mit den Themen Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, die nicht nur für Senioren sondern für alle Altersgruppen enorm wichtig sind“, eröffnete Rechtsanwalt Damian Hötger als Referent seinen Vortrag. „Denn wenn man selbst nichts macht, machen es später Andere“.

„Golfrunde“ - Winterwanderung der Senioren-Union

„Zu einer „Golfrunde“ haben wir eingeladen, ich freue mich, dass mehr als 30 Mitspieler dabei sind“, begrüßte der Kreisvorsitzende der Senioren-Union Karl-Heinz Totz die Anwesenden vor dem Golfplatz-Restaurant. Mit Golfrunde war aber nicht das Spiel gemeint, sondern eine Wanderung rund um den Golfplatz in Kirschweiler. Von hier aus bietet sich ein weiter Blick über die wunderschöne Hügellandschaft des Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Wir benutzen Cookies
Wir setzen auf diesem Webauftritt Cookies ein, um diese Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen zu verbessern. Die weitere Nutzung der Webseite wird als Zustimmung zu unseren Regelungen über Cookies verstanden.